Tanith

electronic, party_techno, Breakbeat, Tekno, Acid techno Deutschland www.tanith.org
S Tanith

Vergangene Events

Live From Suicide Club: Electric Indigo + Alienata + more Berlin, Suicide Circus do., 09.04.2020 19:00 Live From Suicide Club: Electric Indigo + Alienata + more
Tekknozid: Insider + DJ Dag + more Berlin, Ipse sa., 28.03.2020 21:00 Tekknozid: Insider + DJ Dag + more
Is this the End?: I Hate Models + Inhalt der Nacht + more Berlin, Griessmühle 26.01. – 27.01.2020 Is this the End?: I Hate Models + Inhalt der Nacht + more
Tekknozid Oldschool Rave: Sven van Hees + Bassdee + more Berlin, Griessmühle fr., 13.12.2019 21:00 Tekknozid Oldschool Rave: Sven van Hees + Bassdee + more
Tekknozid Oldschool Rave: Nebula II + Oliver Bondzio + Tanith + more Berlin, Griessmühle sa., 28.09.2019 21:00 Tekknozid Oldschool Rave: Nebula II + Oliver Bondzio + Tanith + more
Double Impact Berlin, Suicide Circus sa., 01.09.2018 23:59 Double Impact

Videos

Tanith  Boiler Room Berlin Dj Set  Tanith - Boiler Room Berlin Dj Set 0:00 1 ×
Tanith  Zukunftsmusik  Tanith – Zukunftsmusik 0:00 0 ×
Tanith  DJ Set at Tresor, May 1991  Tanith – DJ Set at Tresor, May 1991 0:00 0 ×
DJ Tanith  1T  DJ Tanith – 1T 6:00 0 ×
Alle Videos anzeigen

Über Tanith

Tanith (bürgerlich Thomas Andrezak; geboren am 4. August 1962 in Bad Kreuznach) ist ein deutscher DJ und Produzent im Bereich der elektronischen Tanzmusik.

1987 zog Tanith von Wiesbaden, wo er noch unter dem Namen Amok firmierte, nach Berlin und war dort frühzeitig in der Acid-House-Szene aktiv. Er war bereits Resident DJ im ersten Acidhouseclub Berlins, dem Ufo. Im Ufo 2 organisierte er ab Januar 1990 seinen eigenen Clubabend, das Cyberspace. Durch diesen Mittwochsclub und als Resident DJ der Tekknozid-Partys war Tanith der erste Tekkno-DJ und gilt als einer der Begründer der neuen Technokultur in Deutschland.

Ab 1990 schrieb er für das Szenemagazin Frontpage und gründete zusammen mit dessen Herausgeber Jürgen Laarmann das Label Bash Records. Im Exit in der Großgaststätte Ahornblatt veranstaltete er regelmäßige Afterhour-Veranstaltungen, nachdem der Afterhour-Club Walfisch in der Köpenicker Straße in Berlin seine Pforten geschlossen hatte. Tanith war dort zuvor Resident DJ. Mit der Eröffnung des Tresor im März 1991 wurde er dort Resident.

Zwischen 1990 und 1996 galt er als einer der populärsten deutschen Techno-DJs. Er war Headliner auf fast allen großen Raves (Mayday oder Nature One, Tribal Gathering usw). 1992 widmete er sich verstärkt sehr früh dem Breakbeat.

Sein Camouflage-Look galt in den 1990er Jahren als Markenzeichen. Aufsehen erregte sein Auftritt auf der Loveparade 1994, bei der er mit einem ausgemusterten russischen Panzer auf seinem Lovemobile auffuhr.

Im folgenden Jahr distanzierte er sich von den Mayday-Raves und Low Spirit, da er mit der Art der Präsentation als Mayday-Artist unzufrieden war. Er begann sein letztes Set mit dem Prolog aus „Haus der Lüge“ von den Einstürzenden Neubauten.

1997 gründete Tanith das Breakbeatlabel Timing Recordings und veröffentlichte dort die Alben T.A.N.I.T.H. und Still.

Seit dem Jahr 2013 lebt er mit seiner Familie in Berlin-Karow.

Fotos

Ähnliche Künstler*innen

Pazooka

Pazooka

Verlake
Simina Grigoriu
Niko P
Dinamite
Vøgue
Gancher & Ruin
RUFFHOUSE
TC80
Gebrüder Teichmann
Perc
Cmd Q

© 2021 GoOut