Scuba

House, Kurzfilm | Seit 2003 bestimmten Paul Rose aka Scuba und sein Label Hotflush maßgeblich die Richtung der basslastigeren Landschaften der elektronischen Szene. Ausgehend von dem Underground-Sound, aus dem Dubstep entstand, hob er vor allem dessen düstere, basslastige Klänge hervor und kombinierte diese mit abstraktem Electronica, lebhaftem House und porösem Techno. Damit sind Rose und sein Label auch die treibenden Kräfte hinter legendären Club-Klassikern wie Joy Orbisons Hyph Mngo.

Als DJ und Produzent veröffentlichte Paul fünf Alben, erstellte Mixes für die renommierten Serien DJ Kicks und Fabric, gewann einen Award des DJ Mag als bester Liveact und veranstaltete eine Serie von Clubnächten namens Sub:stance im Berliner Berghain. Durch diese Parties bot er vielen Künstlern, die in der britischen Dubstep-Bewegung der 2000er aktiv waren, eine Plattform direkt am Herzen der Berliner Technoszene.

Nächste Konzerte

Wir wissen noch nichts über anstehende Veranstaltungen.

Über Scuba

Seit 2003 bestimmten Paul Rose aka Scuba und sein Label Hotflush maßgeblich die Richtung der basslastigeren Landschaften der elektronischen Szene. Ausgehend von dem Underground-Sound, aus dem Dubstep entstand, hob er vor allem dessen düstere, basslastige Klänge hervor und kombinierte diese mit abstraktem Electronica, lebhaftem House und porösem Techno. Damit sind Rose und sein Label auch die treibenden Kräfte hinter legendären Club-Klassikern wie Joy Orbisons Hyph Mngo.

Als DJ und Produzent veröffentlichte Paul fünf Alben, erstellte Mixes für die renommierten Serien DJ Kicks und Fabric, gewann einen Award des DJ Mag als bester Liveact und veranstaltete eine Serie von Clubnächten namens Sub:stance im Berliner Berghain. Durch diese Parties bot er vielen Künstlern, die in der britischen Dubstep-Bewegung der 2000er aktiv waren, eine Plattform direkt am Herzen der Berliner Technoszene.

Genres: House, Kurzfilm, Elektronische Musik, Dubstep, Techno

Galerie

Ähnliche Künstler·innen

© 2023 GoOut, s.r.o., Tschechien