Scheinbar

Die Scheinbar ist eine Kleinkunstbühne im Berliner Stadtteil Schöneberg, die sich selbst als kleinstes Varieté Deutschlands bewirbt.

Gegründet wurde der Veranstaltungsort 1984 von Schülern der Berliner Artistenschule Etage und stand damit auch am Anfang des neuen Varieté-Booms der 80er Jahre in Deutschland.

Der Großteil des Programmes besteht aus Open-Stage-Veranstaltungen, bei denen das Programm nur kurz vor dem Event von dem wechselnden Moderator bestimmt wird.

Etablierte Künstler erproben in der Scheinbar neue Programme und Nummern, während sie aufstrebenden Nachwuchskünstlern als Bühne dient. So begannen beispielsweise die Karrieren von Mario Barth, Kurt Krömer, Merkt Becker oder Eckart von Hirschhausen in der Scheinbar.

Sie zählt außerdem auch zu den Pionieren der Berliner Poetry-Slam-Szene, zu den regelmäßigen Gästen gehört hierbei Sebastian Krämer.

In dem wohnzimmergroßen Raum können die Besucher mindestens viermal pro Woche abwechslungsreiche Veranstaltungen, deren Genrevielfalt von Kabarett über Chanson oder Artistik bis hin zu Stand-Up-Comedy reicht, in gemütlicher Atmosphäre aus Intimität, Avantgarde und Nostalgie bestaunen. Es gibt zudem monatliche Specials und andere Highlights.

Spielplan

Beschreibung des Ortes

Die Scheinbar ist eine Kleinkunstbühne im Berliner Stadtteil Schöneberg, die sich selbst als kleinstes Varieté Deutschlands bewirbt.

Gegründet wurde der Veranstaltungsort 1984 von Schülern der Berliner Artistenschule Etage und stand damit auch am Anfang des neuen Varieté-Booms der 80er Jahre in Deutschland.

Der Großteil des Programmes besteht aus Open-Stage-Veranstaltungen, bei denen das Programm nur kurz vor dem Event von dem wechselnden Moderator bestimmt wird.

Etablierte Künstler erproben in der Scheinbar neue Programme und Nummern, während sie aufstrebenden Nachwuchskünstlern als Bühne dient. So begannen beispielsweise die Karrieren von Mario Barth, Kurt Krömer, Merkt Becker oder Eckart von Hirschhausen in der Scheinbar.

Sie zählt außerdem auch zu den Pionieren der Berliner Poetry-Slam-Szene, zu den regelmäßigen Gästen gehört hierbei Sebastian Krämer.

In dem wohnzimmergroßen Raum können die Besucher mindestens viermal pro Woche abwechslungsreiche Veranstaltungen, deren Genrevielfalt von Kabarett über Chanson oder Artistik bis hin zu Stand-Up-Comedy reicht, in gemütlicher Atmosphäre aus Intimität, Avantgarde und Nostalgie bestaunen. Es gibt zudem monatliche Specials und andere Highlights.

Ähnliche Orte

© 2024 GoOut, s.r.o., Tschechien