Patricia Janečková

Mit Orchester trat sie zum ersten Mal auf als sie zehn Jahre alt war und auf der Theaterbühne debütierte sie solistisch mit dreizehn im Jahr 2011 in der Rolle der Annie in Brittens Der kleine Schornsteinfeger. In die Schublade des „Wunderkinds“ und ins öffentliche Bewusstsein geriet die in Deutschland geborene und in Ostrava lebende Sängerin, nachdem sie 2010 zur Gewinnerin des tschechoslowakischen Fernsehwettbewerbs Talentmania wurde. Viele erinnern sich außerdem noch immer an ihre Darbietung der zentralen Melodie aus dem Film Spiel mir das Lied vom Tod von Ennio Morricone. Seitdem wächst sie unter den pädagogischen Händen Eva Dřízgová-Jirušovás zu einer Sängerin heran, die bereits Konzerte in Österreich, Deutschland, Portugal, Frankreich und auf einer Reihe internationaler Musikfestivals in der Tschechischen Republik, sowie gemeinsame Projekte mit Größen wie Adam Plachetka oder Petr Vorský hinter sich hat. m Jahr 2015 debütierte sie in Mozart-Rollen im Staatstheater Košice und im Slowakischen Nationaltheater in Bratislava. Sie arbeitet mit der Janáček Philharmonie Ostrava, dem Symphonieorchester der Hauptstadt Prag FOK und der Camerata Janáček zusammen, eine langjährige künstlerische Pilgerreise verbindet sie außerdem mit dem Mährisch-Schlesischen Nationaltheater in Ostrava. Mit dem Ensemble Collegium Marianum traf sie professionell zum ersten mal im Jahr 2017 zusammen, als sie sich in Händels Oper Acis et Galatea präsentierte. Davon, dass die Interpretation Alter Musik wirklich zu ihrer Stimme passt, zeugt auch ihr Gewinn des Concorso Internazionale Musica Sacra in Rom im Jahr 2016, der ihr unter anderem die Teilnahme an Meisterkursen beim Solisten des Mailänder Teatro alla Scala, Renato Bruson, ermöglichte. Aktuell studiert sie Gesang an der Universität Ostrava in der Klasse von Eva Dřízgová-Jirušová.

Über Patricia Janečková

Mit Orchester trat sie zum ersten Mal auf als sie zehn Jahre alt war und auf der Theaterbühne debütierte sie solistisch mit dreizehn im Jahr 2011 in der Rolle der Annie in Brittens Der kleine Schornsteinfeger. In die Schublade des „Wunderkinds“ und ins öffentliche Bewusstsein geriet die in Deutschland geborene und in Ostrava lebende Sängerin, nachdem sie 2010 zur Gewinnerin des tschechoslowakischen Fernsehwettbewerbs Talentmania wurde. Viele erinnern sich außerdem noch immer an ihre Darbietung der zentralen Melodie aus dem Film Spiel mir das Lied vom Tod von Ennio Morricone. Seitdem wächst sie unter den pädagogischen Händen Eva Dřízgová-Jirušovás zu einer Sängerin heran, die bereits Konzerte in Österreich, Deutschland, Portugal, Frankreich und auf einer Reihe internationaler Musikfestivals in der Tschechischen Republik, sowie gemeinsame Projekte mit Größen wie Adam Plachetka oder Petr Vorský hinter sich hat. m Jahr 2015 debütierte sie in Mozart-Rollen im Staatstheater Košice und im Slowakischen Nationaltheater in Bratislava. Sie arbeitet mit der Janáček Philharmonie Ostrava, dem Symphonieorchester der Hauptstadt Prag FOK und der Camerata Janáček zusammen, eine langjährige künstlerische Pilgerreise verbindet sie außerdem mit dem Mährisch-Schlesischen Nationaltheater in Ostrava. Mit dem Ensemble Collegium Marianum traf sie professionell zum ersten mal im Jahr 2017 zusammen, als sie sich in Händels Oper Acis et Galatea präsentierte. Davon, dass die Interpretation Alter Musik wirklich zu ihrer Stimme passt, zeugt auch ihr Gewinn des Concorso Internazionale Musica Sacra in Rom im Jahr 2016, der ihr unter anderem die Teilnahme an Meisterkursen beim Solisten des Mailänder Teatro alla Scala, Renato Bruson, ermöglichte. Aktuell studiert sie Gesang an der Universität Ostrava in der Klasse von Eva Dřízgová-Jirušová.

Genres: Klassische Musik

Nächste Konzerte

Wir wissen noch nichts über anstehende Veranstaltungen.

Galerie

Ähnliche Künstler·innen

© 2024 GoOut, s.r.o., Tschechien