P.O.D.

Metal, Rock, Hardcore, Nu Metal USA www.payableondeath.com
S P.O.D.

Vergangene Konzerte

P.O.D Warszawa, Proxima 21/6/2020 19:00 P.O.D
P.O.D. + Alien Ant Farm Zlín, Masters of Rock Café 7/11/2019 P.O.D. + Alien Ant Farm
P.O.D. + Alien Ant Farm + Dead Girls Academy Praha 5, MeetFactory 6/11/2019 18:30 P.O.D. + Alien Ant Farm + Dead Girls Academy
P.O.D. & Alien Ant Farm Berlin, Festsaal Kreuzberg 5/11/2019 19:00 P.O.D. & Alien Ant Farm

Videos

P.O.D.  Goodbye For Now  P.O.D. – Goodbye For Now 3:57 126 ×
P.O.D.  Alive  P.O.D. – Alive 3:38 81 ×
P.O.D.  Boom  P.O.D. – Boom 3:10 15 ×
P.O.D.  Southtown  P.O.D. – Southtown 4:11 11 ×
Alle Videos anzeigen

Über P.O.D.

P.O.D (Payable on Death) ist eine christliche Nu-Metal-Band aus San Diego, Kalifornien, die 1992 als sogenannte Garagenband ihre ersten musikalischen Gehversuche wagte. Über die Jahre entwickelte sich die vierköpfige Band recht schnell zu einer bedeutenden Größe in der Szene. Ihren ersten Vertrag unterschrieben sie bei Atlantic Records (wechselten später in 2007 zu Columbia Records). Ihre Singles erreichten in mehreren Ländern hohe Chartplatzierungen, auch Grammy Nominierungen und Platin- Auszeichnungen für ihre Alben blieben nicht aus. Einige Songs wurden sogar in Filmen und als Hintergrundmusik in Werbungen verwendet. Nach dem riesigen Erfolg des 2001 veröffentlichten Albums Satellite ging das Quartett auf Welttournee, performte u.a. in Australien, Neuseeland und England, spielte auf Festivals wie dem Download Festival, Hellfest, Rock on the Range, River City Rockfest, Carolina Rebellion oder Aftershock Festival und teilte sich die Bühnen mit Bekanntheiten wie In This Moment, Prophets of Rage, Shinedown und Five Finger Deathpunch. Der Mix aus diversen Stilrichtungen wie New Metal, über Hip-Hop, Hardcore, Reggae und Rock kam auch in Deutschland sehr gut an. Nicht umsonst gewannen sie 2003 beim deutschen Schallplattenpreis Echo in der Kategorie „Bester internationaler Alternative-Act“ und waren wochenlang in den deutschen Charts vertreten. Ihre Platten verkauften sich seit der Bandgründung mehr als 12 Millionen Mal.

Fotos

Ähnliche Künstler*innen

Maessorr Structorr
Her Name in Blood
Sycomore
The Chasing Monster
Insanity Alert
SYK
Coldrain
Blessing A Curse
Deathtrap
Jesus Chrysler Suicide
Tamam Shod
Jenna Eight

© 2020 GoOut