Mechatok

Bevor er zu dem Berliner Produzenten Mechatol wurde, hatte Timur Tokdemir eigentlich andere Zukunftspläne für sein Erwachsenenalter. Er hatte sich eine Zukunft mit Konzerthallen und einem vollgepackten Übungsplan als klassischer Gitarrist ausgemalt.

Tokdemir hat langsam einen der einzigartigsten Sounds der zeitgenössischen elektronischen Musik erarbeitet, bestehend aus gleichen Teilen fröhlicher und melancholischer Club-tauglicher Pop-Miniaturen. Er fand Plattformen wie das Stockholmer Staycore-Kollektiv und Bala Club aus London für seine oft federleichten und hyper-melodischen Produktionen, die sich von den eher perkussiven, konfrontierenden Tracks anderer Künstler unterscheiden.

Tokdemir begann als Teenager, elektronische Musik zu produzieren, als er in einem Vorort Münchens lebte. Er traf Bao-Tran, besser bekannt als Mobilegirl, in der Schule, als er 14 oder 15 Jahre alt war. Die beiden begannen sofort, miteinander Zeit zu verbringen und mit dem Computer herumzuprobieren.

Dann, als er 18 Jahre alt war, machte er sich auf und zog nach Berlin, um Grafik Design zu studieren.

Die Gulf Area EP, die im Dezember 2015 auf dem Münchner Label Public Possession veröffentlicht wurde, markiert das selbstgesetzte Ende von Tokdemirs "Münchner Ära", aber auch der Punkt, von dem an sein Sound immer mehr verschmolz.

Über Mechatok

Bevor er zu dem Berliner Produzenten Mechatol wurde, hatte Timur Tokdemir eigentlich andere Zukunftspläne für sein Erwachsenenalter. Er hatte sich eine Zukunft mit Konzerthallen und einem vollgepackten Übungsplan als klassischer Gitarrist ausgemalt.

Tokdemir hat langsam einen der einzigartigsten Sounds der zeitgenössischen elektronischen Musik erarbeitet, bestehend aus gleichen Teilen fröhlicher und melancholischer Club-tauglicher Pop-Miniaturen. Er fand Plattformen wie das Stockholmer Staycore-Kollektiv und Bala Club aus London für seine oft federleichten und hyper-melodischen Produktionen, die sich von den eher perkussiven, konfrontierenden Tracks anderer Künstler unterscheiden.

Tokdemir begann als Teenager, elektronische Musik zu produzieren, als er in einem Vorort Münchens lebte. Er traf Bao-Tran, besser bekannt als Mobilegirl, in der Schule, als er 14 oder 15 Jahre alt war. Die beiden begannen sofort, miteinander Zeit zu verbringen und mit dem Computer herumzuprobieren.

Dann, als er 18 Jahre alt war, machte er sich auf und zog nach Berlin, um Grafik Design zu studieren.

Die Gulf Area EP, die im Dezember 2015 auf dem Münchner Label Public Possession veröffentlicht wurde, markiert das selbstgesetzte Ende von Tokdemirs "Münchner Ära", aber auch der Punkt, von dem an sein Sound immer mehr verschmolz.

Genres: Pop, Alternative/Indie, Trance, UK Bass

Nächste Club-Events

Wir wissen noch nichts über anstehende Veranstaltungen.

Galerie

Ähnliche Künstler·innen

© 2024 GoOut, s.r.o., Tschechien