Karl-Heinz Jeron

Wissenschaft und Technik, Zeitgenössische Kunst, Installation, Neue Medien, Internet Art Deutschland www.jeron.org…
S Karl-Heinz Jeron

Vergangene Ausstellungen

Future Soundscapes Berlin, Silent Green Kulturquartier Future Soundscapes

Über Karl-Heinz Jeron

Karl Heinz Jeron ist ein deutscher Künstler aus Berlin, der sich seit Ende der 1980er Jahre mit der Informationsgesellschaft und neuen Medien befasst.

Mit Handshake, einer in den frühen 1990er Jahren mit Barbara Aselmeier, Joachim Blank und Armin Haase realisierten Netzkunstarbeit und Internationale Stadt, die 1995–1996 wohl das prominenteste Projekt der deutschen Netzszene war, hat Jeron die Anfänge der Netzkunst mitgestaltet.

Die Möglichkeiten transmodaler Medienästhetik nutzend entwickelt er das Gedankenexperiment als künstlerische Methode. Durch die Weiterentwicklung einer Open Source Software entsteht 2013_ Sim Gishel_, ein Roboter, der durch Sprachsynthese und Tonmodulation In C von Terry Riley singen kann.

Mit Space Time präsentiert Jeron 2016 eine Arbeit, die sich mit einer mit digitaler Synästhesie und Raum-Zeit-Infrastruktur beschäftigt. Durch Hörbarmachung der Zeitabweichung wird Zeit erfahrbar.

Bei seinen Postinternet-Installationen zu Hypothetische Maschinen, rezitieren Animatronics eine zerhackte Narration aus den sozialen Medien. Die Arbeiten werfen eine ungewöhnliche Perspektive auf die Kulturen der Datafizierung.

Fotos

Ähnliche Künstler*innen

František Skála
Stanislav Müller – Mirror Man
Maria Lassnig
Anders Grønlien
Vojtěch Fröhlich
Braco Dimitrijevic
Daniel Hanzlík
Tadeáš Podracký
Krzysztof Wodiczko
Maix Mayer
Boris Dornbusch

Boris Dornbusch

Dominik Gajarský

© 2022 GoOut, s.r.o., Tschechien