JakoJako

Für JakoJako begann alles mit Wissen und einer klaren Idee. Nachdem sie nach Berlin zog, entdeckte sie die dunklere, härtere und experimentellere Seite der Clubszene der Stadt. Ihre Erfahrungen auf der Tanzfläche brachten sie bald dazu, einen intuitiven Sinn für die fundamentalen Prinzipien der Tanzmusik zu entwickeln und erweckte in ihr den Wunsch, das Handwerk der Produktion und Live-Performances von Anfang an zu erlernen. Sie arbeitet heute in dem Synthesizer-Mekka Schneiders Laden, wo sie etablierte Künstler*innen beim Aussuchen ihrer Modular-Ausrüstung berät.

JakoJako erkundet die Limits der maschinengemachten Musik und interessiert sich für die Dichotomie zwischen elektronischen und organischen Elementen. Ihr Sound nutzt auch die menschliche Stimme auf eine ungewöhnliche Weise: orthodoxe religiöse Gesänge werden auseinandergenommen und erneut zusammengesetzt. So entsteht ein Sound, der nur die Essenz der originalen Aufnahme zurücklässt. Sie selbst beschreibt ihren Sound als "Cathedral Techno": düster, aber dennoch emotional, melodisch und romantisch.

Über JakoJako

Für JakoJako begann alles mit Wissen und einer klaren Idee. Nachdem sie nach Berlin zog, entdeckte sie die dunklere, härtere und experimentellere Seite der Clubszene der Stadt. Ihre Erfahrungen auf der Tanzfläche brachten sie bald dazu, einen intuitiven Sinn für die fundamentalen Prinzipien der Tanzmusik zu entwickeln und erweckte in ihr den Wunsch, das Handwerk der Produktion und Live-Performances von Anfang an zu erlernen. Sie arbeitet heute in dem Synthesizer-Mekka Schneiders Laden, wo sie etablierte Künstler*innen beim Aussuchen ihrer Modular-Ausrüstung berät.

JakoJako erkundet die Limits der maschinengemachten Musik und interessiert sich für die Dichotomie zwischen elektronischen und organischen Elementen. Ihr Sound nutzt auch die menschliche Stimme auf eine ungewöhnliche Weise: orthodoxe religiöse Gesänge werden auseinandergenommen und erneut zusammengesetzt. So entsteht ein Sound, der nur die Essenz der originalen Aufnahme zurücklässt. Sie selbst beschreibt ihren Sound als "Cathedral Techno": düster, aber dennoch emotional, melodisch und romantisch.

Genres: Elektronische Musik, Experimentell, Techno

Nächste Club-Events

Wir wissen noch nichts über anstehende Veranstaltungen.

Galerie

Ähnliche Künstler·innen

© 2024 GoOut, s.r.o., Tschechien