Gregor Tresher

Elektronische Musik, Techno, Techno Deutschland www.gregortresher.com
S Gregor Tresher

Vergangene Events

Live from Bavaria: Angy Kore + DJ Hell + more Internet, Online-Event di., 07.04.2020 19:00 Live from Bavaria: Angy Kore + DJ Hell + more
Try Land: Gregor Tresher + The Reason Y + more Berlin, Watergate fr., 14.02.2020 23:59 Try Land: Gregor Tresher + The Reason Y + more
Cocoon: Gregor Tresher + Tim Green + Dorian Paic + more Berlin, Watergate fr., 02.08.2019 23:59 Cocoon: Gregor Tresher + Tim Green + Dorian Paic + more
Sound Open Air 2019 Praha 1, Strelecky Island sa., 22.06.2019 12:00 Sound Open Air 2019
Try Land presents Break New Soil: Gregor Tresher + 2000 And One + more Berlin, Watergate fr., 12.04.2019 23:59 Try Land presents Break New Soil: Gregor Tresher + 2000 And One + more
Summer Contrast Festival 2018 Rogalino, Rogalino 08.08. – 13.08.2018 Summer Contrast Festival 2018

Videos

Gregor Tresher  DJ Set  Gregor Tresher – DJ Set 17:51 3 ×
Gregor Tresher  A Thousand Nights  Gregor Tresher – A Thousand Nights 7:37 1 ×
Gregor Tresher  DJ Set  Gregor Tresher – DJ Set 59:52 0 ×
Gregor Tresher  DJ Set  Gregor Tresher – DJ Set 3:43:59 0 ×
Alle Videos anzeigen

Über Gregor Tresher

Gregor Tresher begann seine Karriere als DJ in den frühen 90er Jahren in Frankfurt. Heute spielt er an Orten auf der ganzen Welt, von Berlin bis Tokio, von Sydney bis Los Angeles. Nach zwei von der Kritik gefeierten Alben, die unter seinem Alias ​​“Sniper Mode” geschrieben wurden, setzte sich Tresher mit seinen Veröffentlichungen Still and Neon, seinem Remix von Sven Väths Komm und seinem Beitrag zu Cocoons Compilation F, Full Range Madness unter seinem eigenen Namen durch. Sein 2008 Klassiker A Thousand Nights war auf Beatport der meistverkaufte Technotrack des Jahres und stellte Gregor einem größeren Publikum vor. Gregor Tresher veröffentlichte nicht nur auf unzähligen anderen angesehenen Labels, darunter Drumcode, Ovum, Intacto, Music Man und Moon Harbor, sondern gründete 2009 auch sein eigenes Label Break New Soil. Zu seinen Studioalben gehören A Thousand Nights (2007), The Life Wire (2009) und Lights From The Inside (2011).

Ähnliche Künstler*innen

Filip Asajj
Oscar Mulero
David Moleon
Golpe (Broken Robot)
Ghándí
Toby King
T–Mass
Dave Clarke
Sinnan
Johannes Heil
Marion Cobretti
Heiko Laux

© 2021 GoOut