Ghostemane

Hip-Hop, Trap | Eric Ghoste aka Ghostemane wächst in West Palm Beach auf, nachdem die Familie kurz vor seiner Geburt von New York nach Florida gezogen ist. Durch seinen Vater lernt er den klassischen Rock Marke Led Zeppelin, Black Sabbath und Van Halen kennen, später kommen Punkbands wie Green Day und Lagwagon hinzu. Mit anderer Musik kommt er nur auf die klassische Art in Berührung, über Magazine von Freunden. Nachdem er mit 14 Jahren eine Gitarre geschenkt bekommt, beginnt er sich selbst das Spielen beizubringen. Nach der High School geht Ghoste aufs College und steigt in eine Hardcore-Band namens Nemesis ein, während er in seinem Callcenter arbeitet. Nach dem Tod seines Vaters kreiert er sein Alter Ego Ghostemane. Dabei lässt er sich in keine Schubladen stecken oder durch konventionelle Formen bestimmen. Zu Hardrock und Punk kommt eine Vorliebe für extremen Metal. Irgendwann kommt dann noch der Hip Hop dazu. Er ist infiziert und kreiert von nun an seine Beats selbst. Seit 2014 veröffentlicht er im Netz seine Songs in Eigenregie. Ghostemane entwickelt seinen Stil, kombiniert Flows mit melodischem Gesang. Inspiration schöpft er aus mehreren Quellen, er liest viel, beschäftigt sich mit Mathematik, Physik/Astrophysik und Philosophie. Durch TV-Dokumentationen über Aleister Crowley arbeitet er sich in das Thema Okkultismus ein, seine Texte sind von da an oft davon geprägt. Das Internet ermöglicht ihm, seine Produktivität auszuleben. In regelmäßigem Rhythmus veröffentlicht er Tracks, EPs und komplette Alben, seine Liveauftritte werden von immer mehr Fans besucht. Im Sommer 2016 zieht er nach Los Angeles und knüpft weitere Kontakte. 2017 wird er durch seine Teilnahme an 1000 Rounds seines Florida-Kollegen Pouya einem größeren Publikum bekannt.

Nächste Konzerte

Über Ghostemane

Eric Ghoste aka Ghostemane wächst in West Palm Beach auf, nachdem die Familie kurz vor seiner Geburt von New York nach Florida gezogen ist. Durch seinen Vater lernt er den klassischen Rock Marke Led Zeppelin, Black Sabbath und Van Halen kennen, später kommen Punkbands wie Green Day und Lagwagon hinzu. Mit anderer Musik kommt er nur auf die klassische Art in Berührung, über Magazine von Freunden. Nachdem er mit 14 Jahren eine Gitarre geschenkt bekommt, beginnt er sich selbst das Spielen beizubringen. Nach der High School geht Ghoste aufs College und steigt in eine Hardcore-Band namens Nemesis ein, während er in seinem Callcenter arbeitet. Nach dem Tod seines Vaters kreiert er sein Alter Ego Ghostemane. Dabei lässt er sich in keine Schubladen stecken oder durch konventionelle Formen bestimmen. Zu Hardrock und Punk kommt eine Vorliebe für extremen Metal. Irgendwann kommt dann noch der Hip Hop dazu. Er ist infiziert und kreiert von nun an seine Beats selbst. Seit 2014 veröffentlicht er im Netz seine Songs in Eigenregie. Ghostemane entwickelt seinen Stil, kombiniert Flows mit melodischem Gesang. Inspiration schöpft er aus mehreren Quellen, er liest viel, beschäftigt sich mit Mathematik, Physik/Astrophysik und Philosophie. Durch TV-Dokumentationen über Aleister Crowley arbeitet er sich in das Thema Okkultismus ein, seine Texte sind von da an oft davon geprägt. Das Internet ermöglicht ihm, seine Produktivität auszuleben. In regelmäßigem Rhythmus veröffentlicht er Tracks, EPs und komplette Alben, seine Liveauftritte werden von immer mehr Fans besucht. Im Sommer 2016 zieht er nach Los Angeles und knüpft weitere Kontakte. 2017 wird er durch seine Teilnahme an 1000 Rounds seines Florida-Kollegen Pouya einem größeren Publikum bekannt.

Genres: Hip-Hop, Trap, Rap

Galerie

Ähnliche Künstler·innen

© 2023 GoOut, s.r.o., Tschechien