Click Click

Click Click wurde bereits im zarten Alter von vier Jahren in den Bann der elektronischen Musik gezogen. Der junge Christoph alias Click Click war überwältigt, als er zum ersten Mal Kraftwerk im Radio hörte. Deshalb ist es auch keine Überraschung, dass diese Erfahrung sein Leben verändern würde.

Sein Name stammt auch aus diesen frühen musikalischen Anfangszeiten, als er sich noch zu Minimal hingezogen fühlte. Zu dieser Zeit gründete er auch sein erstes eigenes Label Kassette Records, im Jahr 2006. Und auch wenn er sich musiaklisch verändert hat, bleibt er seinen Wurzeln stets treu, indem er seinen Namen behält. Durch diese musikalische Transformation von Minimal Techno zu House hat sich auch das Label mit ihm verändert.

2013 gründete er sein zweites Label Palms & Flamingos, das einen Ort für die neuen Projekte schafft, die er über die Jahre entwickelt hat. Zudem veröffentlichte Click Click zahlreiche Releases auf Labels wie Exploited Ghetto, Mr. Carter / Material und Snatch! Records. Dies verschaffte ihm zahlreiche Positionierungen in den Charts wichtiger Online-Plattformen und weiteres internationales Interesse an seiner Musik.

Produktionen wie Teenage Killerfunkband, Ducks in the Kiddle Pool, Girls Girls Girls, The Muzic Box oder Birdhain schafften es in die Playlists von SzenepionierInnen wie Magda, Jamie Jones, Green Velvet oder Claude VonStroke. Diese Bewunderung für seine kreativen Arbeiten brachte ihm zahlreiche nationale und internationale Performances ein, in renommierten Clubs und auf wichtigen Festivals auf der ganzen Welt.

Über Click Click

Click Click wurde bereits im zarten Alter von vier Jahren in den Bann der elektronischen Musik gezogen. Der junge Christoph alias Click Click war überwältigt, als er zum ersten Mal Kraftwerk im Radio hörte. Deshalb ist es auch keine Überraschung, dass diese Erfahrung sein Leben verändern würde.

Sein Name stammt auch aus diesen frühen musikalischen Anfangszeiten, als er sich noch zu Minimal hingezogen fühlte. Zu dieser Zeit gründete er auch sein erstes eigenes Label Kassette Records, im Jahr 2006. Und auch wenn er sich musiaklisch verändert hat, bleibt er seinen Wurzeln stets treu, indem er seinen Namen behält. Durch diese musikalische Transformation von Minimal Techno zu House hat sich auch das Label mit ihm verändert.

2013 gründete er sein zweites Label Palms & Flamingos, das einen Ort für die neuen Projekte schafft, die er über die Jahre entwickelt hat. Zudem veröffentlichte Click Click zahlreiche Releases auf Labels wie Exploited Ghetto, Mr. Carter / Material und Snatch! Records. Dies verschaffte ihm zahlreiche Positionierungen in den Charts wichtiger Online-Plattformen und weiteres internationales Interesse an seiner Musik.

Produktionen wie Teenage Killerfunkband, Ducks in the Kiddle Pool, Girls Girls Girls, The Muzic Box oder Birdhain schafften es in die Playlists von SzenepionierInnen wie Magda, Jamie Jones, Green Velvet oder Claude VonStroke. Diese Bewunderung für seine kreativen Arbeiten brachte ihm zahlreiche nationale und internationale Performances ein, in renommierten Clubs und auf wichtigen Festivals auf der ganzen Welt.

Genres: House, Techno, Elektronische Musik

Nächste Club-Events

Wir wissen noch nichts über anstehende Veranstaltungen.

Galerie

Ähnliche Künstler·innen

© 2024 GoOut, s.r.o., Tschechien