Cassegrain

In Technokreisen bedarf es keiner großen Einführung zu Cassegrain mehr. Mit einem Labelkatalog, der unter anderem Prologue, Infrastructure New York, Killekill und andere Imprints umfasst haben die beiden ihre Spuren in der Szene hinterlassen.

Alex Tsiridis und Hüseyin Evirgen, die beiden Künstler hinter Cassegrain, gründeten das Projekt nach einem Zufallstreffen bei der Red Bull Music Academy in Barcelona. In den nächsten Jahren arbeiteten sie vor allem per Mail zusammen und schickten Materialien hin und her, bevor beide nach Berlin zogen, wo sie sich heute ein Studio teilen.

Im Mai 2016 trat das Duo unter einem weiteren, geheimen Alias auf und startete auch ein gleichnamiges Label, Arcing Seas. Dessen erste Veröffentlichung war ARCS-01, eine intensive und vielseitige EP mit drei Tracks, die voller verwundener Schönheit steckt. Unterdessen wurde das Label zu einem Testament des rastlosen Arbeitsethos des Duos.

Tsiridis und Evirgen haben offensichtlich eine Affinität für Kooperationen: sie arbeiten regelmäßig mit Tin Man zusammen, eine Beziehung, die neben einer handvoll EPs auch herausragende Live-Shows liefert, und treten als Solokünstler in Erscheinung. Evirgens erste Platte unter dem Namen Magna Pia erschien auf Counterchange, während Tsiridis als Rhyw auf dem Rotterdamer Imprint Tar Hallow und auf Shifteds Avian veröffentlichte.

Über Cassegrain

In Technokreisen bedarf es keiner großen Einführung zu Cassegrain mehr. Mit einem Labelkatalog, der unter anderem Prologue, Infrastructure New York, Killekill und andere Imprints umfasst haben die beiden ihre Spuren in der Szene hinterlassen.

Alex Tsiridis und Hüseyin Evirgen, die beiden Künstler hinter Cassegrain, gründeten das Projekt nach einem Zufallstreffen bei der Red Bull Music Academy in Barcelona. In den nächsten Jahren arbeiteten sie vor allem per Mail zusammen und schickten Materialien hin und her, bevor beide nach Berlin zogen, wo sie sich heute ein Studio teilen.

Im Mai 2016 trat das Duo unter einem weiteren, geheimen Alias auf und startete auch ein gleichnamiges Label, Arcing Seas. Dessen erste Veröffentlichung war ARCS-01, eine intensive und vielseitige EP mit drei Tracks, die voller verwundener Schönheit steckt. Unterdessen wurde das Label zu einem Testament des rastlosen Arbeitsethos des Duos.

Tsiridis und Evirgen haben offensichtlich eine Affinität für Kooperationen: sie arbeiten regelmäßig mit Tin Man zusammen, eine Beziehung, die neben einer handvoll EPs auch herausragende Live-Shows liefert, und treten als Solokünstler in Erscheinung. Evirgens erste Platte unter dem Namen Magna Pia erschien auf Counterchange, während Tsiridis als Rhyw auf dem Rotterdamer Imprint Tar Hallow und auf Shifteds Avian veröffentlichte.

Genres: Elektronische Musik, Kurzfilm, Techno

Nächste Club-Events

Wir wissen noch nichts über anstehende Veranstaltungen.

Galerie

Ähnliche Künstler·innen

© 2024 GoOut, s.r.o., Tschechien