Anderson .Paak

In der Geschichte der Musik gab es schon den ein oder anderen Schlagzeuger, der später am Mikrofon groß Karriere machen sollte – man denke an Stevie Wonder, Dave Grohl oder Phil Collins. Ganz in dieser Tradition bewegt sich Anderson .Paak über die Bühnen dieser Welt. Der 32-jährige Rapper, Sänger, Drummer und Producer aus Oxnard, Kalifornien verbindet die klassischen Elemente von Motown, Soul und Funk mit der Ästhetik von modernem R&B, Rap und Pop. Zusammen mit seiner Liveband, den Free Nationals, zelebriert er alle Facetten der afroamerikanischen Musik mit großem Können und noch größerer Leidenschaft.

Brandon Paak Anderson wuchs in den 80er Jahren in nicht immer ganz einfachen Verhältnissen auf, doch in der Kirche hinter dem Drumset fand er seine Bestimmung. Seitdem produzierte er im eigenen Zuhause Musik, zuerst unter anderem Namen und mit mäßigem Erfolg. Das sollte sich jedoch 2013 ändern, denn da entdeckte Hip-Hop-Mogul Dr. Dre das Ausnahmetalent, nachdem er den Song Suede von Paaks Album Venice gehört hatte.

Von da an ging alles ganz schnell: Brandon war gleich auf sechs Songs von Dr. Dres drittem Studioalbum Compton vertreten und wurde so einer breiten Öffentlichkeit bekannt. 2016 folgte mit seinem Album Malibu dann auch sein endgültiger Durchbruch als Solokünstler.

Über Anderson .Paak

In der Geschichte der Musik gab es schon den ein oder anderen Schlagzeuger, der später am Mikrofon groß Karriere machen sollte – man denke an Stevie Wonder, Dave Grohl oder Phil Collins. Ganz in dieser Tradition bewegt sich Anderson .Paak über die Bühnen dieser Welt. Der 32-jährige Rapper, Sänger, Drummer und Producer aus Oxnard, Kalifornien verbindet die klassischen Elemente von Motown, Soul und Funk mit der Ästhetik von modernem R&B, Rap und Pop. Zusammen mit seiner Liveband, den Free Nationals, zelebriert er alle Facetten der afroamerikanischen Musik mit großem Können und noch größerer Leidenschaft.

Brandon Paak Anderson wuchs in den 80er Jahren in nicht immer ganz einfachen Verhältnissen auf, doch in der Kirche hinter dem Drumset fand er seine Bestimmung. Seitdem produzierte er im eigenen Zuhause Musik, zuerst unter anderem Namen und mit mäßigem Erfolg. Das sollte sich jedoch 2013 ändern, denn da entdeckte Hip-Hop-Mogul Dr. Dre das Ausnahmetalent, nachdem er den Song Suede von Paaks Album Venice gehört hatte.

Von da an ging alles ganz schnell: Brandon war gleich auf sechs Songs von Dr. Dres drittem Studioalbum Compton vertreten und wurde so einer breiten Öffentlichkeit bekannt. 2016 folgte mit seinem Album Malibu dann auch sein endgültiger Durchbruch als Solokünstler.

Genres: Hip-Hop, Soul, Funk, Rap

Nächste Konzerte

Wir wissen noch nichts über anstehende Veranstaltungen.

Galerie

Ähnliche Künstler·innen

© 2024 GoOut, s.r.o., Tschechien